Kleinkinder nehmen Sprache unbewusst auf

Aktuelle Theorien über den Fremdsprachenunterricht unterscheiden zwischen bewusstem Lernen und unbewusstem Erwerb einer Sprache. Während ersteres sich auf Auswendiglernen, Grammatik-Regeln und Fehlerkorrektur stützt, kommt der unbewusste Spracherwerb dem Prozess sehr nahe, wie Kleinkinder in ihrer natürlichen Umgebung die Muttersprache aufnehmen.

Wer mit Kleinkindern arbeitet, nutzt fast instinktiv die Methoden des unbewussten Spracherwerbs. Kaum sitzen Kinder am Schreibtisch in einem Klassenzimmer, neigen jedoch viele Pädagogen dazu, auf verschulte Arbeitsblätter, Wortschatz-Listen, Proben, usw. zurück zu greifen.

Effektives Spielen führt zum Erfolgserlebnis

Bei Umbrella Boat befreien wir das Wort »Lernen« von allen negativen Assoziationen, und verstehen Englisch einfach als ein neues Sprachumfeld in dem Kinder das machen, was sie am besten tun – spielen! Kinder erleben Englisch mit ihrem ganzen Körper (anfassen, manipulieren, riechen, sehen, bewegen, tanzen), sie gestalten in Englisch (ausschneiden, kleben, zeichnen, malen) und sie fantasieren auf Englisch (Rollen spielen, »so tun, als ob«, Geschichten erzählen).

Mit der Hilfe von Körpersprache, Beispielen und einfacher, visuell unterstützter, wiederholter Sprache, entdecken Kinder schnell, dass sie verstehen! Sie spüren unmittelbaren Erfolg, was motiviert und das Selbstbewusstsein stärkt.

Alle Aktivitäten bei Umbrella Boat sind auf die natürlichen Entwicklungsprozesse der Kinder abgestimmt. So wird das Lernen spielerisch leicht!

Themenbereiche aus dem kindlichen Alltag

Themen bei Umbrella Boat bewegen sich um das, was Kinder begeistert. Sie beginnen sehr nahe am Kind (z.B. mein Körper, zu Hause) und weiten sich dann spiralförmig um das Kind in größeren Kreisen aus (z.B. Zoo, Spielplatz, Natur). Um jedes Thema lebendig zu machen, wird bei der Gestaltung eines stimulierenden, lernerorienterten Umfeldes auf jedes Detail geachtet.

Eine reiche Lernumgebung ist für das muttersprachliche Prinzip von größter Bedeutung. Für ein Kleinkind ist das zu Hause. Um das im Kurs zu simulieren, lösen wir bei Umbrella Boat die Grenzen des Klassenzimmers auf. Der inszenierte Raum, in dem sich die Kinder bewegen, bietet ein reiches Sprachangebot, wodurch möglichst authentische Kommunikationssituationen geschaffen werden. Dank liebevoll gestalteter Materialien können Kinder neues Vokabular immer mit den Händen anfassen.

Bei Umbrella Boat ist Englisch im wahrsten Sinne des Wortes (be-)greifbar!