logo

Die eigene (Wort-)Schatztruhe füllen.

Eine positive und unbelastete Lernatmosphäre ist ausschlaggebend, damit Kinder sich entfalten können. Beim Spracherwerb gehört dazu, dass Kinder keinen Druck zu sprechen spüren, sondern Zeit haben, sich in die Sprache einzuhören. Wird ein mündlicher Beitrag zu früh erwartet, kann das vor allem bei kleinen Kindern Stress auslösen und negative Emotionen wecken.

Auch ohne das Sprechen, lernen Kinder stetig! Bei Umbrella Boat verwenden Kinder ihren passiven Wortschatz immer wieder in neuen Situationen, indem sie auf das, was sie hören, reagieren. Schnell entdecken sie: ich verstehe! Das bringt unmittelbaren Erfolg, motiviert und stärkt das Selbstbewusstsein.

Genauso funktioniert der natürliche Prozess beim Erlernen der Muttersprache — das Hörverstehen kommt immer vor dem Sprechen! Es ist eine Frage des »Auffüllens« ihrer Sprachreservoirs, bis Kinder genügend Sprache beherrschen und von selbst die Bereitschaft fürs Sprechen zeigen.

© 2019 Umbrella Boat